Home Etappe 1 - 6 Etappe 7 - 13 Etappe 14 - 19 Etappe 20 - 29 Alternantiven Links Bilder Gästebuch

DER GROSSE WALSERWEG

(Grande Sentiero Walser)

Von Vallorcine zum Theodulpass (8 Tage)

(Eine Verbindung von Vallorcine mit dem Großen Walserweg)

Dieser Weg ist eine sehr symbolische und geographische Verbindung mit den anderen Walsergemeinden im Alpenbogen. Er vebindet Vallorcine mit dem Großen Walserweg, der bereits jetzt eine Verbindung zwischen den Kolonien in Norditalien, Oberwallis, Tessin, Graubünden, Liechtenstein und Vorarlberg herstellt. Dieser Weg wurde von André und Nathalie Devillaz im Zuge des Interreg IIIb-Projektes "Walser Alps" ausgearbeitet. Es wurde ein besonderes Augenmerk auf einige natürliche und kulturelle Besonderheiten gerichtet, die entweder mit der Walser Kultur zusammenhängen oder sonst von besonderem Interesse für den Wanderer sein können. Einige Abschnitte des Weges, mit Passübergängen zwischen 2.700 und 3.000 m sind geübten Wanderern vorbehalten. Die Walserwanderungen haben sich regelmäßig in solchen Höhenlagen abgespielt, zu einer Zeit allerdings, als das Klima milder war und geringere Schneehöhen die Übergänge von einem Tal ins andere leichter zugänglich machten.

Die gesamte Route des grossen Walserweges führt von Zermatt bis nach Mittelberg/Kleinwalsertal oder umgekehrt. Die einzelnen Streckenabschnitte kann man beliebig etwas variieren. Der Weg erfordert doch einiges an Kondition und man sollte bei der Planung berücksichtigen, dass manche Etappe sehr lang sind. Bei vielen Etappen ist es möglich diese in 2 Tage aufzuteilen oder ein Teilstück mit den öffentlichen Verkehrsmitteln bzw. einer Bergbahn zurückzulegen. Es sollte also jeder die Etappen nach seiner persönlichen Leistungsfähigkeit einteilen. Lieber ein Stück weniger am Tag und mehr genießen!
Persönlich laufe ich jedes Jahr ca. 1 Woche Abschnitte des Walserweges. Da "meine" Wandertruppe doch ziemlich gut zu Fuß ist, sollte man die Etappenzeiten bei meinen persönlichen Berichten nicht unbedingt als Maßstab nehmen! (Stefan Heim)

1. Etappe
Route: Vallorcine (1.260m) – Barberine - Grenze - La Châtelard - Tête Noire - Trient - Col de la Forclaz (1.526m)
Höhenunterschied: ?,
Karte: Schweizer Landeskarte 1: 50 000,

Die Anfahrt nach Vallorcine mit dem Mont-Blanc-Express ist sehr empfehlenswert!

2. Etappe
Route:
Col de la Forclaz (1.526m) – Alp Bovine (1.987m) – Champex (1.466m) – Issert (1.055m) – La Fouly (1.613 m)
Höhenunterschied:
1.502 Höhenmeter Anstieg, 1.429 Höhenmeter Abstieg, Strecke: 30 km
Karte:
Schweizer Landeskarte 1: 50 000,

Da diese Etappe sehr lange ist kann man sie auch auf zwei Tage verteilen oder von Champex mit dem Bus nach Orsieres und von dort weiter nach La Fouly oder Ferret fahren.

3. Etappe
Route: La Fouly
(1.613 m) – Lacs de Fenêtre (2.456m-2.496m) - Fenêtre de Ferret (2.698m) – Großer St. Bernhard - St. Rhémy (1.619m)
Höhenunterschied: 1.081 Höhenmeter Anstieg, 1.056 Höhenmeter Abstieg, Strecke: 18 km
Karte:
Schweizer Landeskarte 1: 50 000,  

4. Etappe
St. Rhémy (1.619m) – Praillès (1.629m) - Col de Champillon (2.708m) – Cahmpillon-Hptte (2.465m) - Ollomont (1.356m)
Höhenunterschied: 1.289 Höhenmeter Anstieg, 1.494 Höhenmeter Abstieg, Strecke: 22 km
Karte:
Schweizer Landeskarte 1: 50 000,

5. Etappe
Ollomont (1.356m) – Col de Breuson (2.195m) – Closé (1.457m)
Höhenunterschied: 1.416 Höhenmeter Anstieg, 1.258 Höhenmeter Abstieg, Strecke: 17 km
Karte:
Schweizer Landeskarte 1: 50 000,

6. Etappe
Closé (1.457m) – Staumauer von Place Moulin (1.968m) - Prarayer Hütte (2.005m)
Höhenunterschied: ?
Karte:
Schweizer Landeskarte 1: 50 000,

Variante:
Strecke:
Closé (1.457m) – Bionaz (1.606 m) – Alp La Tsa (2.239 m) – Prarayer-Hütte (2.005m)
ab Dzovenne (1.575m) Höhenunterschied: 1.156 Höhenmeter Anstieg, 752 Höhenmeter Abstieg, Strecke: 18 km

7. Etappe
Prarayer Hütte (2.005m) – Valcounera-Paß (3.066m) – Hütte von Perucca-Vuillermoz (2.900m) - Fenêtre de Cignana (2.441m) -
Breuil Cervinia (2.006m)
Höhenunterschied: 1.442 Höhenmter Anstieg, 1.429 Höhenmeter Abstieg, 19 km
Karte:
Schweizer Landeskarte 1: 50 000,

8. Etappe
Breuil Cervinia (2.006m)– Plan Maison (2.548m) - Theodulpass (3.316m)
Höhenunterschied: 1.374 Höhenmeter Anstieg, ( bis Zermatt: + 1.765 Höhenmeter Abstieg, Strecke: 22 km)
Karte:
Schweizer Landeskarte 1: 50 000,

 
Von mir empfohlener Abschluss für die Tour:
Weiter über den Theodulgletscher zur Gandegg-Hütte (3.030m) - Trockener Steg (evtl. Seilbahn) - Zermatt (1.610m)

weitere Informationen

Persönliche Berichte:

18.08.-22.08.2007
Tour wegen Schnee abgebrochen

30.08.-06.09.2008
Tour von La Fouly bis Zermatt

Home Etappe 1 - 6 Etappe 7 - 13 Etappe 14 - 19 Etappe 20 - 29 Alternantiven Links Bilder Gästebuch